Die schönsten Brautjungfern

Die schönsten Stylingideen für die Brautjungfern von uns Hochzeitsfotografen

 

Seit wann ist es eigentlich salonfähig geworden, die Brautjungfern in weiß zu kleiden? Ist es nicht ungeschriebenes Gesetz, dass nur die Braut in weiß gekleidet sein darf? Wir schauen uns das mit der blanco-Frage etwas genauer an und geben euch Styling-Tipps weiter; echte Ideen, die wir als Hochzeitsfotografen gesehen und begeistert haben.

Eine Braut in weiss, vier, fünf Brautjungfern in flieder, korall, zartgelb oder dunkelblau – völlig klar, dass die Dame des Tages heraussticht und ihr „Hofstaat“ eine andere Kleidfarbe trägt. ABER, meine Damen: Es mag euch überraschen, aber der Brauch von farbigen Brautjungfernkleidern ist relativ neu und – amerikanisch.

Früher kleidete man die Brautjungfern in weiß. Warum? Legenden sagen, dass die Brautjungfern traditionell weiß trugen, damit allfällig erscheinende böse Geister, welche die Hochzeit sabotieren und sich am liebsten junge Bräute als Opfer suchten, verwirrt wurden. Dadurch, dass alle in weiß gekleidet waren, wussten sie nicht, welches die Braut war.

Lange ist’s her. Doch was stellen wir fest? Cara Delevigne erschien en blanc und Herzogin Kate kleidete Schwester Pippa ebenfalls in weiß – ist es etwa ein Trend, den es für die eigene Hochzeit zu beachten gilt?

Ist natürlich Geschmackssache. ABER: 2017 ist es kein Tabu mehr, farblos aufzutreten. Ein Hauch boho, Spitze, minimal chic oder zeitlose Eleganz: Weiße Brautjungfernkleider sind der Hit, wenn sie zu deiner Art der Hochzeit passen. Noch Zweifel? Schau dir diese Fotos an und überzeuge dich, dass die weißen Brautjungfern wunderschön sind – und ihre Bräute noch schöner.

Schau mal hier

 

Stylingtipps für Brautjungern – generelle Tipps

Kann vorkommen, dass das Styling der Brautjungfern (und Trauzeugen, oha!) etwas untergeht, schließlich geht es um das Brautpaar, keine Frage. Wir finden jedoch: Für den stimmigen Gesamtlook ist es ein Muss, dem Styling der Trauzeugin und der Brautjungfern Gewicht zu geben. Plus: Eine Hochzeit wird erst richtig besonders durch die Menschen, die mit feiern, mit organisieren und mithelfen. Je hübscher und glücklicher deine Mädels an deinem Tag sind, desto schöner siehst auch du als Braut aus und nicht zu allerletzt ergibt das die schönsten Hochzeitfotos.

Bevor du also entscheidest, wie deine Trauzeugin und die Brautjungfern aussehen sollen, solltest du dir im Klaren sein, wie dein Kleid aussieht und in welchem Stil die Hochzeit gefeiert wird. Dann kannst du einen Look für die Ladies auswählen, der deinen Stil hervorhebt.

  • Wie sieht die Farbpalette aus? Lass die Farben in die Kleider der Brautjungfern mit einfließen
  • Scheune oder Industrial chic? Pass deine Kleiderwahl auch an die Location an

Wenn es möglich ist, beziehe deine Jungfern in die Kleiderwahl mit ein. Unsere Geschmäcker sind unterschiedlich, und keine der Mädels soll im Nachhinein unzufrieden mit ihrem Kleid sein.

Farbe des Kleides: Bunt oder einfarbig

Wenn du uni auswählst, sieht es schön aus, wenn es

  • Eine Hauptfarbe aus deiner Hochzeitspalette ist, die häufig in der Dekoration vorkommt, oder
  • Das Kleid dieselbe Farbe wie die Krawatte des Bräutigams hat

Es kann aber auch wirklich schön aussehen, wenn du Schnitte, Farben und Länge variierst. Nicht allen Menschen stehen die gleichen Kleidungsstücke. Damit es dennoch eine Einheit gibt, kannst du statt mit gleichen Kleidern mit gleichen Accessoires oder Kleidungsteilen spielen:

  • (Statement) Ketten / Schmuck
  • Blumensträuße
  • Blumiger Haarschmuck
  • Clutches

Kleidungsstücke / Farben

  • Crop-Tops
  • Farbpaletten: Nude, taupe, grau, offwhite, oder ein anderes Farb-Spektrum.
  • Unterschiedliche Materialien in der gleichen Farbe: Paletten, Spitze, Punkte…

 

Stylingideen – etwas ungewöhnlicher

Du musst dich auch ganz und gar nicht für das traditionelle Kleid entscheiden – du kannst deiner Hochzeit auch einen einzigartigen Touch verpassen, indem du unterschiedliche Kleidungsstücke kombinierst – beispielsweise Maxi-Skirts und Blusen, Jumpsuits mit Blumen oder Tüllröcke in verschiedenen Längen und einfarbigen Oberteilen –  so habt ihr allesamt mehr Optionen und Auswahlmöglichkeiten.

Ein weiteres Plus, wenn du vom traditionellen Kleid abweichst: Deine Brautjungfern können ihr Hochzeitsoutfit an anderen Tagen noch tragen. Und wenn du dich für Mix & Match entscheidest, kannst du Kleidungsstücke auswählen, die zu jeder Figur passen. So kommt jede Brautjungfer auf ihre Kosten und wird sich wohl und schön fühlen. Und ein letzter Extrapunkt: Du hast die Möglichkeit, mehr deiner Hochzeitsfarben in die Outfits einfließen zu lassen – beispielsweise mit Streifen, Prints oder Farbkombinationen.

Damit ihr euch ein wenig besser vorstellen könnt, was wir meinen, haben wir als Inspiration einige Outfits bei Instagram ausgesucht.

  1. 1.Rock und Bluse

Weil sich die Mädels für Haarschmuck, Oberteile im gleichen Stil / gleicher Farbe, und Röcke in harmonierenden Farben entschlossen haben, entsteht optisch eine Einheit, obwohl sie alle anders angezogen sind.

Schau mal hier!

  1. 2.Gleiche Farbe, unterschiedlicher Stil

Diese Braut hat ihre Bridesmaids in mintgrüne Kleider gewandet – aber alle durften sich für denjenigen Stil entscheiden, der ihnen am besten gefällt.

Schau mal hier!

  1. 3.Top und Maxi-Rock

Auf eine Weise traditionell, und doch erfrischend anders: Die gleichen Kleidungsstücke und Blumen für alle Mädels. Maxiröcke ideal in den Sommermonaten und sehen an fast jedem Figurtyp toll aus.

Schau mal hier!

  1. 4. Gleiche Farbe, unterschiedliche Materialien

Diese Mädels tragen nur teilweise die gleichen Kleider, sind aber ein Hingucker, weil sie unterschiedliche Materialien derselben Farbe kombinieren.

Schau mal hier!

  1. 5. Die Farbpalette

Diese Mädels tragen unterschiedliche Kleiderstile UND –Farben, und sind dennoch eine Einheit. Das liegt daran, dass die Nude-Töne miteinander harmonieren und aus derselben Familie stammen. Die Braut ließ ihre Brautjungfern nicht nur ihre Kleiderfarbe, sondern auch die Materialien auswählen:

Schau mal hier!

  1. 6. Ein Stil, viele Looks: Boho-Chic

Ganz toll: Die Bridesmaids in Oberteilen in Grautönen und komplementärfarbenen Röcken. Bei diese Bridesmaids ist lediglich der Stil gleich, alles andere ist komplett unterschiedlich. Wir sind Fan!

Schau mal hier!

  1. 7. Muster und Blumenfarben kombiniert

Geschickt, geschickt – Blumen und Kleider bilden farblich eine Einheit, obwohl unterschiedliche Längen, Stile und Muster miteinander kombiniert wurden.

Schau mal hier!

  1. 8. Jumpsuit-Alarm

Oh lala… ganz schön frech.

Schau mal hier!

  1. 9. Fashionista-Style

Warum nicht einen Tüllrock mit Shorts kombinieren? DAS schreit „Fashion“.

Schau mal hier!

  1. 10. Kühl oder warm mit Komplementärfarben

Die Kleider sind ja alle unterschiedlich! Warum es dennoch funktionieren wird? Weil alles Kleider „kühlen“ Grundtönen sind.

Schau mal hier!

 

Ihr seht, Bräute weltweit sind ganz schön kreativ. Welches sind eure Lieblingsideen? Und würdet ihr eure Brautjungfern in unterschiedliche Gewänder stecken? Lasst es uns wissen.

Facebook Comments